Logo


Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR

Einführung


Unser Curriculum folgt den Empfehlungen der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und ist von der DeGPT für die Zusatzqualifikation in spezieller Psychotraumatherapie anerkannt (siehe www.degpt.de).

Nach den Kriterien der DeGPT sind insgesamt 140 Gesamtstunden (UE) erforderlich. Darin enthalten sind auch 10 UE für Selbsterfahrung/ Psychohygiene und 20 UE für Supervision. Bei dem Modul 4 (Traumabearbeitung/ 30 UE) kann zwischen Modul 4A (EMDR) und Modul 4B (VT). Das Modul 4A (EMDR) wird durch einen zusätzlichen Praxistag (7UE) ergänzt.
Unser EMDR- Modul wird von Dr. Laurel Parnell durchgeführt. Sie zählt zu den weltweit erfahrensten EMDR-TrainerInnen und hat mehrere Bücher ?ber EMDR veröffentlicht (siehe www.emdria.de).



Voraussetzung für die Teilnahme ist die Anerkennung als ärztliche/r oder psychologische/r PsychotherapeutIn. Der Einstieg in das Curriculum ist zu jedem Modul möglich. Alle Module können auch einzeln gebucht werden. Das Curriculum endet mit einem Abschlusskolloquium, dem zwei der sechs supervidierten und dokumentierten Behandlungsfälle zugrunde gelegt werden.

Unser Curriculum zeichnet sich dadurch aus, dass die einzelnen Schwerpunkte durch hoch qualifizierte ExpertInnen vertreten werden.

Die Module in Göttingen (1, 3, 6, 7) werden unter der Leitung von Prof. Sachsse und MitarbeiterInnen durchgeführt.

Die Module in Kassel (2, 4A, 4B, 5) werden unter der Leitung von Dipl. Psych. Christa Diegelmann und Dipl. Psych. Margarete Isermann und MitarbeiterInnen durchgeführt.

Alle Module sind von den zuständigen Ärzte-/Psychotherapeutenkammern zertifiziert. Zur Vertiefung bieten wir außerdem Aufbaumodule zu verschiedenen Themenbereichen an, informieren Sie sich bitte auf unseren homepages.


Informationsfaltblatt Psychotraumatherapie | Anmeldung